Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

SUM-Konferenz 2013

Mehr als ein Dach über dem Kopf – Siedlungen mit Lebensqualität

Das dynamische Bevölkerungswachstum in der Stadtregion Wien-Niederösterreich stellt die Stadt Wien und viele Gemeinden in der Stadtregion vor die Heraus­forderung, ob und wie sie in Zukunft wachsen wollen. Bauland wird knapp oder teuer, steigende Energie- und Infrastrukturkosten erfordern entsprechende Siedlungs­strukturen. Gleichzeitig gibt es vielfach eine große Skepsis in der Bevölkerung gegenüber Verdichtung und neuen Wohn­bau­projekten. Angeregt durch Impulsvorträge aus der universitären Wissenschaft und aus der Sozialforschung diskutierten mehr als 200 Personen aus Politik, Verwaltung, Wissenschaft, Planung und Wohnbau­trägern sehr engagiert gemeinsame Strategien in der regionalen Siedlungspolitik. Ein Höhepunkt der Veranstaltung waren Kurzbotschaften von Studierenden der Raumplanung sowie der Architektur an der TU-Wien, die in kreativer Form Fragen der Regionsentwicklung aufwarfen. Wiens Planungsdirektor Thomas Madreiter (in Vertretung der erkrankten Vize­bürgermeisterin Maria Vassilakou) und der niederösterreichische Landtagsabgeordnete Bürgermeister Martin Schuster betonten in einer abschließenden Zusammenfassung die Not­wendig­­keit, regional zu denken und zu handeln. Beide waren sich einig, dass auch die achte Stadt-Umland-Konferenz wieder einen wichtigen Beitrag dazu geleistet hat, verschiedene Standpunkte und Meinungen zu diskutieren und den gemeinsamen Blick für die regionale Entwicklung zu schärfen. Klicken Sie  um weitere Fotos der Veranstaltung zu sehen.

Dokumentation

Fotos c.Fürthner/SUM, c.Fürthner/PID

 

Springe zum Anfang der Seite