Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

Hinterbrühl.Zentrum+

Das Projekt wurde in den Wintermonaten 2012/2013 mit der Partnerschule HTL-Mödling durchgeführt. Die Gemeinde informierte alle Jugendlichen und relevante Personen des Ortes über das Projekt und lud aktiv zum Mitmachen ein.

Bei einer Informationsveranstaltung präsentierte die Gemeinde Hinterbrühl mögliche Projekte. Eine 4. Klasse der HTL Mödling beschäftigte sich daraufhin mit der sanften Umgestaltung und Schaffung eines Hinterbrühler Zentrums. Städtebauliche Akzente und Barrierefreiheit spielten bei der Konzepterstellung eine große Rolle.

Nach einer Exkursion in die Gemeinde wurden erste Vorschläge erarbeitet. Diese wurden bei einem Jugenddialog im Februar 2013 mit der Gemeinde und interessierten BürgerInnen diskutiert. Die vorgetragenen Wünsche und Anregungen flossen in die Arbeit der SchülerInnen ein. Sie bekamen einen praxisnahen Einblick in eine zeitgemäße Ortsplanung. Anders als bei üblichen Schulprojekten mussten sie sich mit den unterschiedlichen Wünschen und Bedürfnissen der BewohnerInnen auseinandersetzen und diese verstärkt in ihre Projekte einfließen lassen.

Bei der Abschlussveranstaltung im März 2013 wurde der Gemeindevertretung und der Abteilung RU2 - Raumordnung und Regionalpolitik des Amtes der NÖ Landesregierung schließlich das fertige Projekt vorgestellt. Diese Veranstaltung bot die Möglichkeit, einzelne Projektideen nochmals zu diskutieren. Schließlich übergaben die Schülerinnen und Schüler die Ergebnisse an die Gemeinde.

Projektübersicht (Land NÖ - RU2)

Springe zum Anfang der Seite