Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

MyWoDO+24

Das Projekt „MyWoDo+24 – Wolkersdorf in 24 Jahren: Die räumliche Zukunft der Gemeinde aus Sicht junger Menschen“ wurde im Jahr 2012 durchgeführt. Um Jugendliche für die Teilnahme an dem Projekt zu gewinnen, wurden Informationsveranstaltungen in den

Schulen und Jugendeinrichtungen durchgeführt. Ebenso informierte die Gemeinde relevante Personen des Ortes über das Projekt.
In der ersten Phase von MyWoDo+24 – der Forschungsphase – hielten ca. 60 Jugendliche ihre räumlichen Eindrücke der Gemeinde auf Fotos fest. Bei den Begehungen waren die Jugendlichen mit einem Starterkit ausgerüstet: einer Sammlung an Plänen der Gemeinde, einer kurzen Einführung in das Thema Raumplanung und verschiedenen Symbolen, die sie für ihre Bewertung einsetzen konnten. Die Jugendlichen markierten auf den Plänen der Gemeinde die Orte, an denen sie die Bilder aufgenommen hatten. Dabei entstand ein buntes Bild an Einschätzungen von jungen Menschen des Raums Wolkersdorf.

In der Visonenphase des Projekts machten sich ca. 80 Jugendliche aufbauend auf die Ergebnisse der Forschungsphase Gedanken darüber, wie sich der Raum Wolkersdorf in Zukunft entwickeln wird, bzw. wie sie sich die räumliche Zukunft des Ortes vorstellen. In Kleingruppen arbeiteten die Jugendlichen mit einer Stadtkarte, in der sie unterschiedliche Symbole verorteten und Kommentare dazu abgaben. So entstanden Pläne der Gemeinde mit unterschiedlichen Einschätzungen darüber, wie sich der Raum Wolkersdorf in Zukunft entwickeln könnte.
Um die Eindrücke des Raums Wolkersdorf und die Vorstellungen der Jugendlichen über die räumliche Zukunft der Gemeinde auch mit Menschen anderer Generationen zu diskutieren, fand im Anschluss an die Visionenphase ein Generationentreffen statt. Gemeinsam wurde diskutiert, und sogar konkrete Ideen zur Zusammenarbeit wurden ausgearbeitet.

Am Ende des Projekts wurden die Projektergebnisse offiziell von den Jugendlichen an GemeindevertreterInnen übergeben.

Springe zum Anfang der Seite