Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

Grünraumkonzept Flughafen-Region

Im Rahmen der Initiative „Airport Region“ beschäftigen sich die Flughafen-Anrainergemeinden seit Jahren intensiv mit den Themen Standortmarketing, Betriebsansiedlung sowie Ökologie und Grünraum. Auf Grund der umfangreichen Vorarbeiten und der hohen Bedeutung der regionalen Grünräume (Grüner Ring der Stadtregion) wurde Vertretern der Initiative seitens des Landes Niederösterreich zugesagt, das „Regionale Raumordnungsprogramm Südliches Wiener Umland“ entsprechend zu überarbeiten.

In Abstimmungsgesprächen mit der Abteilung für Raumordnung und Regionalpolitik (RU2) wurde vereinbart, dass das Bearbeitungsgebiet, ausgehend von der Airport Region, auf alle Gemeinden im ehemaligen Gerichtsbezirk Schwechat ausgedehnt wird. Die Abteilung RU2 gab ein Projekt zur Erhebung der naturräumlichen Grundlagen in Hinblick auf wertvolle landschaftsökologische Vorrangflächen in Auftrag, um die Planungsgrundlagen anzugleichen. Methodisch wurde die Bewertung der Landschaftsleistungen aus dem Pilotprojekt MUFLAN übernommen, das vom Umweltbundesamt in der Region Römerland Carnuntum durchgeführt wurde.

Weitere Informationen zu MUFLAN

Eine Präsentation der ersten Ergebnisse fand im Mai 2019 statt. In der Folge wurden die Rückmeldungen der Gemeinden fachlich bewertet und eingearbeitet. Für den weiteren Meinungsbildungsprozess werden die Gemeinderatswahlen Ende Jänner 2020 abgewartet. Bei der gewählten Vorgangsweise handelt es sich nicht um eine „Regionale Leitplanung", wie sie im NÖ Raumordnungsgesetz definiert ist. Als Arbeitstitel wurde „Grünraumkonzept Flughafen-Region“ gewählt. Das SUM koordinierte bereits vorab zahlreiche Abstimmungsgespräche, so auch zur Abstimmung mit laufenden Grünraumplanungen in Wien und mit dem von der LEADER Region Römerland Carnuntum beauftragten Projekt LENA (Lebensraum Nachhaltig gestalten, Auftragnehmer TU Wien).

Weitere Informationen

Springe zum Anfang der Seite