Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

Metropolregion Barcelona

Gemeinsame öffentliche Verwaltung und co-creative Plattform für strategische Planungsprozesse.

Die katalanische Stadt Barcelona und 35 Städte und Gemeinden der funktionalen Stadtregion formen gemeinsam die Metropolregion Barcelona, in der auf 636 km² fast 3,3 Millionen Menschen leben. Die Metropolregion ist der Wirtschaftsmotor der spanischen Provinz Katalonien.

AMB Àrea Metropolitana de Barcelona

Mit der AMB Àera Metropolitana Barcelona verfügt der städtische Ballungsraum seit dem Jahr 2011 über eine vom katalanischen Parlament konstituierte, gemeinsame öffentliche Verwaltung.

Kooperationsform

Die AMB arbeitet mit Regierungsorganen und Gremien, die von den 36 Gemeinden im Anschluss an die Kommunalwahlen beschickt werden:

  • Das höchste Leitungsgremium ist der Gouverneursrat (Consell Metropolità), dem die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der 36 Gemeinden und je nach Bevölkerungszahl jeweils auch weitere Stadträtinnen und Stadträte angehören, die von den Gemeinden im Verhältnis der politischen Mandate delegiert werden. Der Gouverneursrat ernennt die Präsidentschaft, genehmigt den Metropolitan Action Plan, erlässt Verordnungen und Vorschriften und legt Tarife der stadtregionalen Dienstleistungen fest.
  • Die Präsidentschaft ist die höchste politische Vertretung des AMB. Sie leitet die Metropolregierung und die Verwaltung. Präsidentin ist derzeit die Bürgermeisterin von Barcelona. Die Exekutivpräsidentschaft koordiniert das Vorgehen der Regierung und die Entwicklung von Projekten. Mehrere Vizepräsidenten übernehmen Exekutivfunktionen in verschiedenen Resorts.
  • Der Verwaltungsrat (Junta de Govern) unterstützt die Präsidentschaft im Verwaltungsalltag. Er wird von der Präsidentschaft ernannt.
  • Im Bürgermeisterrat (Consell d'Alcaldes) sind sämtliche Bürgermeisterinnen und Bürger der Metropolregion vertreten.
  • Die Stadträtinnen und Stadträte sind in Politischen Clubs der Metropolregion organisiert.
  • Eine Sonderkommission ist für die Kontrolle des Wirtschaftsmanagements der AMB verantwortlich.

Agenda

Die AMB erbringt die öffentlichen Dienstleistungen für die Metropolregion Barcelona unter Einbeziehung und Beteiligung der Bevölkerung und im Austausch mit wirtschaftlichen und sozialen Akteuren. Sie trägt die Verantwortung für

  • Stadtplanung, städtische Infrastrukturen und öffentlichen Raum
  • Verkehr und Mobilität
  • Ökologie, Umwelt und Lebensraum
  • wirtschaftliche Entwicklung und
  • sozialen Zusammenhalt.

Aus der Praxis der Raumentwicklung

Die AMB verfügt als Behörde über Kompetenzen in der Landnutzungsplanung und Stadtplanung. Sie ist an der Erstellung des Allgemeinen Territorialplans von Katalonien beteiligt und hat die Aufsicht über Teilgebietspläne und Sektorgebietspläne. Die Integrierte Stadtplanung des Ballungsraums erfolgt durch den Metropolitan Urban Master Plan (PDUM) und den Metropolitan Urban Planning Plan (POUM).

Die AMB ist auch für die Realisierung und Verwaltung von Infrastrukturen von metropolitanem Interesse im Zusammenhang mit Mobilität, Parks, Stränden, Naturräumen, Ausrüstung, Stiftungen, Einrichtungen sowie technischen Umwelt- und Versorgungsleistungen verantwortlich.

PEMB Pla Estratègic Metropolità de Barcelona

Der gemeinnützige Verein PEMB Pla Estratègic Metropolità de Barcelona ist eine Plattform für strategische Planungsprozesse in Barcelona. Eine breite Palette von Akteuren, einschließlich der Öffentlichkeit wird in der PEMB an der Definition gemeinsamer Missionen beteiligt und kann ihre kreativen Fähigkeiten und Projekte in einem kollaborativen und ko-kreativen Umfeld einbringen.

Kooperationsform

Im PEMB sind mehr als 300 wirtschaftlich und gesellschaftlich wichtige, private und öffentliche Akteure der Metropolregion Barcelona versammelt, wie z. B. die

  • Präsidentin der AMB Àrea Metropolitana de Barcelona (Vorsitz)
  • Àrea Metropolitana de Barcelona und Stadtrat von Barcelona als wichtigste Fördergeber
  • 36 Gemeinden der Metropolregion Barcelona
  • Regierung von Katalonien, Provinzrat Barcelona, Regionalrat Barcelonès, Regionalrat Baix Llobregat
  • Handelskammer von Barcelona und Cercle d'Economia (Wirtschaftsverein mit 1250 Mitgliedern)
  • Gewerkschaften und katalanischer Arbeitgeberverband
  • Flughafen, Hafen und Messe Barcelona, Zona Franca-Konsortium (Industrie- und Logistikbezirk)
  • Universität Barcelona

Der PEMB arbeitet mit

  • dem Generalrat als oberstes Gremium, in dem alle rund 300 Mitglieder personell vertreten sind,
  • dem Lenkungsrat als Entscheidungs-, Verwaltungs- und Vertretungsorgan, der Aufgaben an
  • das Exekutivkomitee delegiert, das für das reibungslose Funktionieren des Vereins sorgt.
  • Eine Koordinationsstelle mit 19 Beschäftigten überwacht die Umsetzung des geltenden Metropolitan Strategic Plan, hält Kontakt zu den assoziierten Institutionen und pflegt die internationalen Beziehungen.

Agenda

Die Ziele der PEMB werden durch die Genehmigung des Metropolitanen Strategischen Plans zum Ausdruck gebracht, der auch auf die räumliche Entwicklung Bezug nimmt. Derzeit läuft die Ausarbeitung des neuen Metropolitanen Strategieplans mit dem Horizont von 2030, der auch die Folgen der Covid 19-Pandemie und die Klimakrise thematisieren soll.

Barcelona morgen - Metropolitanes Komittment 2030 (spanisch, übersetzbar mit Google-Übersetzungsfunktion)

Springe zum Anfang der Seite