Springe direkt zu :

Hauptinhalt:

SUM-Konferenz 2019

Klimawandelanpassung in der Stadtregion

 

Mit mehr als 300 Besucherinnen und Besuchern war die diesjährige Stadt-Umland-Konferenz ein starkes Zeichen für den Wunsch nach gemeinsamem, regionalen Handeln bei der Anpassung an den Klimawandel und im Klimaschutz.

VertreterInnen der Landes- und Gemeindepolitik, viele ExpertInnen der zuständigen Fachabteilungen in Wien und Niederösterreich, des Umweltbundesamts und des Klima- und Energiefonds und zahlreiche VertreterInnen aus Wissenschaft und Praxis informierten und diskutierten über mehr als 30 Initiativen und Projekte, die für die Stadtregion Wien-Niederösterreich relevant sind.

Auswirkungen des Klimawandels können mit technischen und ökologischen Maßnahmen gemildert werden. Die gesundheitlichen Auswirkungen von Hitze auf die Bevölkerung sind jedenfalls enorm - von geänderten Tagesabläufen bis zu erhöhten Sterblichkeitsraten. Klar wurde auch, dass es für "verflixte" Probleme wie die Klimakrisenvorsorge mutige Lösungen braucht, die mitunter auch holprig daher kommen und eine breite gesellschaftliche Diskussion brauchen.

Dokumentation

Fotos c.Fürthner/SUM

 

Springe zum Anfang der Seite