Springe direkt zu :

Direktlink zum YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=Aj4Xs9OM-a4

Was ist SUM?

Was ist SUM? Veröffentlicht am 11.11.2015 Das Video stellt in animierter Art und Weise die Aufgabenbereiche der beiden Stadt-Umland-Manager dar. Damit werden kurz und anschaulich sowohl das Tätigkeitsfeld als auch die Ziele dargestellt. Volltext (Transkription): http://bit.ly/1iYXDdW © Magistrat der Stadt Wien, MA 18, www.stadtentwicklung.wien.at | Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, RU/2 | Wien, 2015 | Konzept und Produktion: GEGENBLICK Multimedia & Kommunikation | www.gegenblick.at | Die Großstadt Wien, die auch gleichzeitig Bundesland ist, und viele, viele kleine Städte und Gemeinden im Umland in Niederösterreich sind gemeinsam eine Stadtregion. Die Menschen in dieser Stadtregion leben im Alltag kreuz und quer im Ballungsraum: sie arbeiten hier, wohnen dort, lernen, konsumieren und erholen sich wieder wo anders - so als gäbe es keine Gemeinde- und Landesgrenze. Dennoch wirkt zwischen Stadt- und Umland und zwischen den Umlandgemeinden eine Trennlinie - in Politik, Verwaltung, Finan

25 Jahre Nationalpark Donau-Auen

22.01.2021 | 

Der Nationalpark Donau-Auen bewahrt seit 25 Jahren eine in Mitteleuropa einzigartige Flussauenlandschaft als Naturerbe und Erholungsraum. Einzigartig ist auch seine Lage zwischen 2 Hauptstädten in einer dynamischen Region. Zahlreiche Maßnahmen von der Gewässerrenaturierung bis zum Artenschutz wurden dabei bereits erfolgreich umgesetzt, weitere sind in Planung. Zudem wurde ein vielfältiges Exkursionsprogramm entwickelt, das Gästen den Wert und die Besonderheit der Flusslandschaft näherbringt.

weiterlesen
zum Beitrag: 25 Jahre Nationalpark Donau-Auen

Webinare zur SUM Konferenz 2020

12.01.2021 | 

Nach der erfolgreichen Konferenz am 2.12. 2020 finden nun im Jänner vier Webinare zu folgenden Themen statt: Wie müssen wir Arbeitsorte in Zukunft neu denken? Wie sieht ein zukunftsfähiges Standortangebot in der Stadtregion aus? Wie können Wien, die Umlandgemeinden und das Land Niederösterreich beim Schaffen von Räumen für resilientes Wirtschaften und Arbeiten an einem Strang ziehen? Welche raumbezogenen Rahmenbedingungen braucht es für krisenfestes Arbeiten?

weiterlesen
zum Beitrag: Webinare zur SUM Konferenz 2020

Gelungener Auftakt zur SUM-Video-Konferenz 2020

09.12.2020 | 

Mit mehr als 220 Teilnehmenden war auch die diesjährige SUM-Konferenz wieder ein großer Erfolg. Corona bedingt musste das Format entsprechend abgewandelt werden: Statt dem prächtigen Palais Niederösterreich eine nüchterne Videokonferenz - ohne Gelegenheit zum persönlichen Netzwerken. Eine Keynote von Martin Kocher, dem wissenschaftlichen Leiter des Instituts für Höhere Studien und ein Videobeitrag von Studierenden des Instituts für Raumplanung der TU-Wien im Dialog mit der Donau-Universität Krems sorgten für einen regen Austausch in den bereitgestellten Chat Foren.

weiterlesen
zum Beitrag: Gelungener Auftakt zur SUM-Video-Konferenz 2020

Boden für Alle - Ausstellung des Architekturzentrums Wien

08.12.2020 | 

Der sorgsame Umgang mit der kostbaren Ressource "Boden" ist dem SUM ein großes Anliegen. Daher wollen wir Sie auf die Ausstellung "Boden für Alle" hinweisen, die im Architekturzentrum bis zum 3. Mai 2021 zu sehen ist. Anschaulich, konkret und kritisch beleuchtet die Ausstellung die politischen, rechtlichen und wirtschaftlichen Hintergründe des oft sorglosen Umganges mit der Ressource Boden in Stadt und Land. Mit ihren begleitenden Veranstaltungen (auch mit Live-Streams) fordert sie zu einer weitreichenden und mutigen Bodenpolitik auf. Informationen zum Programm und den Covid-19-Regeln finden Sie unter www.azw.at

weiterlesen
zum Beitrag: Boden für Alle - Ausstellung des Architekturzentrums Wien

Neuer Image Folder Biosphärenpark Wienerwald

26.11.2020 | 

2005 wurde der Wienerwald als UNESCO Biosphärenpark ausgezeichnet. Im Jubiläumsjahr wurden zahlreiche zusätzliche Aktivitäten gestartet.

weiterlesen
zum Beitrag: Neuer Image Folder Biosphärenpark Wienerwald

„Strategie Aktive Mobilität“ bringt neue Radwegförderung für Niederösterreich

21.10.2020 | 

Das Land Niederösterreich erarbeitet eine „Strategie Aktive Mobilität“, die bis zum kommenden Frühjahr 2021 Grundlagen für die Stärkung des Rad- und Fußgängerverkehrs schaffen soll. Für Radwege wird eine Förderquote in Höhe von 60 bis 80 Prozent für die Regionen im Land, bei denen das größte Potenzial zur Erhöhung des Radverkehrsanteils besteht, angepeilt. Hier sollen sogenannte Radschnellwege errichtet und Rad-Basisnetze ausgebaut werden. Die insgesamt elf Achsen dieser Radschnellwege wurden im Rahmen einer flächendeckenden Potenzialanalyse ermittelt. Dazu zählen die Achsen Pressbaum-Wien, Wiener Neustadt-Baden-Mödling – Wien, Stockerau-Korneuburg-Wien und Gänserndorf-Deutsch-Wagram-Wien.

weiterlesen
zum Beitrag: „Strategie Aktive Mobilität“ bringt neue Radwegförderung für Niederösterreich
Springe zum Anfang der Seite