Springe direkt zu :

Direktlink zum YouTube Video: https://www.youtube.com/watch?v=Aj4Xs9OM-a4

Was ist SUM?

Was ist SUM? Veröffentlicht am 11.11.2015 Das Video stellt in animierter Art und Weise die Aufgabenbereiche der beiden Stadt-Umland-Manager dar. Damit werden kurz und anschaulich sowohl das Tätigkeitsfeld als auch die Ziele dargestellt. Volltext (Transkription): http://bit.ly/1iYXDdW © Magistrat der Stadt Wien, MA 18, www.stadtentwicklung.wien.at | Amt der Niederösterreichischen Landesregierung, RU/2 | Wien, 2015 | Konzept und Produktion: GEGENBLICK Multimedia & Kommunikation | www.gegenblick.at | Die Großstadt Wien, die auch gleichzeitig Bundesland ist, und viele, viele kleine Städte und Gemeinden im Umland in Niederösterreich sind gemeinsam eine Stadtregion. Die Menschen in dieser Stadtregion leben im Alltag kreuz und quer im Ballungsraum: sie arbeiten hier, wohnen dort, lernen, konsumieren und erholen sich wieder wo anders - so als gäbe es keine Gemeinde- und Landesgrenze. Dennoch wirkt zwischen Stadt- und Umland und zwischen den Umlandgemeinden eine Trennlinie - in Politik, Verwaltung, Finan

Neuer Image Folder Biosphärenpark Wienerwald

26.11.2020 | 

2005 wurde der Wienerwald als UNESCO Biosphärenpark ausgezeichnet. Im Jubiläumsjahr wurden zahlreiche zusätzliche Aktivitäten gestartet.

weiterlesen
zum Beitrag: Neuer Image Folder Biosphärenpark Wienerwald

SUM Konferenz 2020

13.11.2020 | 

Die diesjährige Stadt Umland Konferenz ist als „Veranstaltungsbogen“ konzipiert. Wir starten mit der SUM Video Konferenz 2020 am 2. Dezember 13:00 – 15:00 Uhr und spannen über nachfolgende Webinare zu speziellen Themen einen Bogen zu einer abschließenden, hoffentlich „analogen“ Veranstaltung im Frühjahr 2021, wo die gesammelten Ergebnisse präsentiert und diskutiert werden.

weiterlesen
zum Beitrag: SUM Konferenz 2020

„Strategie Aktive Mobilität“ bringt neue Radwegförderung für Niederösterreich

21.10.2020 | 

Das Land Niederösterreich erarbeitet eine „Strategie Aktive Mobilität“, die bis zum kommenden Frühjahr 2021 Grundlagen für die Stärkung des Rad- und Fußgängerverkehrs schaffen soll. Für Radwege wird eine Förderquote in Höhe von 60 bis 80 Prozent für die Regionen im Land, bei denen das größte Potenzial zur Erhöhung des Radverkehrsanteils besteht, angepeilt. Hier sollen sogenannte Radschnellwege errichtet und Rad-Basisnetze ausgebaut werden. Die insgesamt elf Achsen dieser Radschnellwege wurden im Rahmen einer flächendeckenden Potenzialanalyse ermittelt. Dazu zählen die Achsen Pressbaum-Wien, Wiener Neustadt-Baden-Mödling – Wien, Stockerau-Korneuburg-Wien und Gänserndorf-Deutsch-Wagram-Wien.

weiterlesen
zum Beitrag: „Strategie Aktive Mobilität“ bringt neue Radwegförderung für Niederösterreich

Mobilitätsprojekte zum Vorzeigen

25.09.2020 | 

„Verkehr auf Klimakurs bringen“ war das Motto des VCÖ-Mobilitätspreises 2020, der vom Verkehrsclub Österreich in Kooperation mit dem Klimaschutzministerium und den ÖBB durchgeführt wurde. Die Anzahl der Einreichungen war trotz Covid-19 Pandemie mit 385 Projekten und Konzepten sehr hoch. 13 Projekte wurden ausgezeichnet. Der Gesamtgewinn sowie der Sieg in der Kategorie „Raumordnung und Siedlungsentwicklung“ geht an die Gemeinde Göfis.

weiterlesen
zum Beitrag: Mobilitätsprojekte zum Vorzeigen

Automatisches „Öffi Ticket“ mit Hilfe von Bewegungsdaten

15.09.2020 | 

Der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR), Wiener Linien und Wiener Lokalbahnen testen in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland eine neue Art des Öffi-Ticketkaufs. Nach einer ersten, internen Testphase über mehrere Wochen startet nun mit 14. September der nächste Test mit Öffi-NutzerInnen. Mit der FAIRTIQ-App wird die Öffi-Fahrt nach einem sogenannten „Check-in/Check-out“-Prinzip mittels GPS-Tracking verrechnet. Der Test mit rund 5.000 KundInnen läuft bis Ende März 2021.

weiterlesen
zum Beitrag: Automatisches „Öffi Ticket“ mit Hilfe von Bewegungsdaten

SUM-Forum 2020 in aspern - Die Seestadt Wiens

07.09.2020 | 

Anhand eines Lokalaugenscheins in "aspern - Die Seestadt Wiens" befassten sich 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer des SUM-Forums 2020 Ende August mit Stadtentwicklungsprojekten in Wien und ihrem Zusammenspiel mit dem niederösterreichischen Umland.

weiterlesen
zum Beitrag: SUM-Forum 2020 in aspern - Die Seestadt Wiens

Neues Grünraumleitbild für Wien

10.08.2020 | 

Unter Federführung der MA 18 - Stadtentwicklung und Stadtplanung wurde in den letzten Jahren intensiv an einem neuen Grünraumkonzept für Wien gearbeitet, welches nun auch vom Wiener Gemeinderat beschlossen wurde. Wien hat bereits jetzt einen sehr hohen Grünanteil von über 50 Prozent. Das neue Leitbild stellt sicher, dass auch in Zukunft Wälder, Wiesen und Parks sowie Wasserflächen erhalten, weiterentwickelt und neu geschaffen werden. Im Leitbild sind Bereiche gekennzeichnet, in denen nicht gebaut werden darf. Dadurch schafft es planerische Grundlagen für die Stadtteilplanung und die Erstellung von Flächenwidmungs- und Bebauungsplänen.

weiterlesen
zum Beitrag: Neues Grünraumleitbild für Wien

Neu im SUM

06.08.2020 | 

Ende Juli hat die bisherige Sekretärin im Büro SUM Süd, Fr. Susanna Brünn, ihren Ruhestand angetreten. Bevor sie 1998 in das Büro des damaligen Regionalmanagements Wien-Umland wechselte, hatte sie schon jahrelange Erfahrungen in der länderübergreifenden Kooperation durch ihre Tätigkeit in der Geschäftsstelle der Planungsgemeinschaft Ost gesammelt. Wir bedanken uns herzlich für ihre engagierte Mitarbeit und wünschen alles Gute für die weitere Zukunft.

weiterlesen
zum Beitrag: Neu im SUM

Chancen und Risiken für die Mobilität durch die Corona-Krise

13.07.2020 | 

Die Corona Krise verändert auch das Mobilitätsverhalten der Menschen. Unklar ist, welche diese Veränderungen längerfristig sind und wie Politik und Planung darauf reagieren soll.

weiterlesen
zum Beitrag: Chancen und Risiken für die Mobilität durch die Corona-Krise

Neue Regionalbusangebote im südlichen Wiener Umland

18.06.2020 | 

Mit 31. August 2020 werden Fahrpläne und Linienführung der Regionalbusse vor allem im Bezirk Baden angepasst und ausgebaut. Neu im Angebot sind vor allem sogenannte Tangentialverbindungen, die die Erreichbarkeit innerhalb der Region stark verbessern. So werden erstmals im südlichen Wienerwald Südbahn und Westbahn durch eine Verbindung Baden - Eichgraben direkt verbunden.

weiterlesen
zum Beitrag: Neue Regionalbusangebote im südlichen Wiener Umland
Springe zum Anfang der Seite