Springe direkt zu :

Hauptinhalt :

Koordinierung Radaktivitäten Wien / Niederösterreich

Das SUM organisiert zumindest jährliche Radkoordinierungstreffen mit den relevanten Abteilungen und Organisationen in Wien und Niederösterreich. Im Jahr 2021 wurden in diesem Rahmen zum Beispiel die Neuvergabe des Fahrradverleihsystems in Wien sowie die Abstimmung der aktuellen Radwegplanungen in Wien und den Umlandregionen (Radbasisnetze) diskutiert.

Das Land Niederösterreich beauftragte im Jahr 2021 in zahlreichen Umlandregionen die Planungen für die sogenannten Radbasisneapazitätze, welche die Grundlage für die Förderung der Projektumsetzung sind. Davon abhängig ist auch die Umsetzung wichtiger länderübergreifender Radwege wie z. B. des Wientalradweges (Wien-Purkersdorf). Abhängig von den zeitlichen Kapazitäten nimmt das SUM an den regionalen Besprechungen teil.

Für den Radweg Wien – Alberner Hafen – Schwechat gibt es ein umsetzungsreifes Projekt, allerdings noch Verzögerungen auf Grund einer fehlenden Förderzusage.

Für die sehr komplexen Planungen betreffend den Radweg-Lückenschluss zwischen Vösendorf und Wien-Siebenhirten (B 17 Triester Straße) wurden in einem eigenen Projekt die Steuerung der Ampelanlage mit besonderer Berücksichtigung der Badner Bahn untersucht und Verbesserungsmöglichkeiten ausgearbeitet. Eine Projektumsetzung wird für Sommer 2022 angestrebt.

Der von der ARGE Dampfross & Drahtesel gesteuerte Relaunch des Freizeit-Radwegs in der nördlichen Stadtregion ist fertig gestellt. Das SUM ist Mitglied in der entsprechenden Arbeitsgemeinschaft.

Weitere Informationen

 

Springe zum Anfang der Seite

Cookies

Wir nutzen Cookies. Einige sind notwendig andere helfen uns die Webseite und Ihre Erlebnisse zu verbessern. Sie können die Einstellungen jederzeit bearbeiten auf der Seite Datenschutzerklärung .